Aktuelles

 

 "Dienstag-Nachtsport"

Blomberg-Bockerl-Time !!!

Dienstag 19:00 Uhr BB-Parkplatz

Speckeralm

Bockerlabfahrt

 

 

 

 

 wie alles begann ...

... im Jahr 2000 entwickelten die beiden Tölzer Thomas Eimansberger und Hans Gschwendtner die Idee einer tragbaren Abstiegshilfe so weit, das dabei ein Bockerl herauskam.
Nach weiteren 2 Jahren Entwicklungszeit mit ständigen Verbesserungen an Gewicht, Fahreigenschaften und Bremse, wurde aus der geplanten Abstiegshilfe ein Sportgerät mit unglaublichem Fahrspaß.
Die Weiterentwicklung zur Serienreife und die Produktion des Bockerls wurde von der Firma Schletter in Haag übernommen. Hier wird das Fahrzeug immer wieder verbessert und auch für den "Renneinsatz" optimiert.
In Tölz wurde das Fahrzeug bald von einigen "Wilden" entdeckt und für ihre Zwecke des schnellen bergabfahrens benutzt. Auf ihrer "Hausstrecke", dem Blomberg sind seitdem im Winter wie im Sommer zahlreiche Dreiradfahrer unterwegs.
Wegen der freien Fahrt trifft man sich vornehmlich am Abend um mit geeigneter Beleuchtung in der Dunkelheit ins Tal zu brettern.


Technik

Gewicht: 3 kg

Maße: Länge 560 mm; Höhe 260 mm;
Breite 70 mm; Lenkerstange 450 mm

Reifen: Luftreifen in den Flanken verstärkt

Felgen: GFK - verstärkte 4 Zoll Felgen

Bremse: Magura HS 33 Hydraulik-Bremsanlage

Bremsscheiben: Aluminium innenbelüftet,
99 x 7 mm

Lenker: Aluminium mit Schlitterschutz, 420 mm

Sitzschale: Aluminium

Chassis: Aluminium

Sprengung: einstellbar durch Exzenterverstellung

Bockerlclub Isarwinkel e.V. Bad Tölz